Click im KlosterEine Open-Air-Ausstellung ist ab 30. August 2013 im Innenhof des Klosters Wöltingerode zu sehen: Für ein einmaliges Foto-Projekt der Klosterkammer hatten die Klöster Wienhausen und Marienwerder sowie das Stift Obernkirchen im Vorfeld zum „Tag der Niedersachsen“ ihre Türen geöffnet. „Click im Kloster“ heißt der Foto-Workshop, an dem lauffreudige Personen ab 15 Jahren unter der Leitung des hannoverschen Fotografen und Künstlers Uwe Stelter teilnehmen konnten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiteten gemeinsam die Open-Air-Ausstellung, die nun im Kloster Wöltingerode zu sehen ist und Einblicke ins Klosterleben gewährt.

Je zwölf Workshop-Teilnehmerinnen und Teilnehmer legten mit dem Fotografen eine Route von etwa acht Kilometern zurück. Die verschiedenen Blickwinkel und Standpunkte der Fotografen auf die reizvolle Landschaft, die bezaubernden Orte und das jeweilige Kloster oder Stift standen im Mittelpunkt bei der anschließenden Bildauswahl für die Open-Air-Ausstellung. Ziel des Projektes war es, Menschen anzuziehen, die neugierig und offen die in den Klöstern vorhandene Tradition mit ihrem unverstellten Blick einfangen und sich dabei den Klöstern und Stiften behutsam anzunähern.

Uwe Stelter entwickelt seit 1990 innovative Fotoprojekte. 2008 wurde er für seine Arbeiten mit dem pro visio Kulturpreis von der Stiftung Kulturregion Hannover ausgezeichnet. Die Serie "EINE STADT" machte ihn einer größeren Öffentlichkeit bekannt. Seine Fotografien sind in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland zu sehen.

Die Klosterkammer Hannover

Die Klosterkammer Hannover ist eine Landesbehörde, die ehemals kirchliches Vermögen verwaltet. Unter dem Dach der Klosterkammer befinden sich vier öffentlich-rechtliche Stiftungen. Deren Erträge verwendet die Klosterkammer für den Erhalt von mehr als 800 denkmalgeschützten Gebäuden und mehr als 10.000 Kunstobjekten. Darüber hinaus betreut und unterstützt die Klosterkammer fünfzehn heute noch belebte evangelische Damenklöster und -stifte in Niedersachsen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.klosterkammer.de